Geprüfter Onlineshop: so überprüfen Sie das Siegel und die Zertifikate des Onlineshops

Wenn Sie online einkaufen wollen und dafür einen Onlineshop entdecken, gibt es einige rechtskonforme und vertrauenswürdige Hinweise, welche es zu beachten gilt. Die Rede ist meist von Gütesiegeln, mit denen sich ein Onlineshop auszeichnet. Diese sollten natürlich auch rechtmässig verwendet werden, damit die entsprechende Seriosität des Shops gegeben ist. Das Siegel können Sie normalerweise per Mausklick überprüfen. Es hilft, wenn Sie sich jeweils das gültige Prüfzertifikat anzeigen lassen und genau unter die Lupe nehmen, bevor Sie bestellen. Manche Händler gehen sogar soweit, eigene Prüfsiegel zu erfinden und zur Schau zu stellen, diese stellen aber überhaupt keinen Mehrwert dar und sind eher zur Täuschung gedacht.

Deshalb gibt es Gütesiegel in Onlineshops

Die Gütesiegel bilden eine gute Orientierung, wenn Sie sich auf die Suche nach einem rechtskonformen und vertrauenswürdigen Onlineshop machen. Die Voraussetzung dafür ist natürlich immer, dass es wirklich ein seriöses Gütesiegel ist, welches auch anerkannt wird. Dieses gibt entsprechende Hinweise auf die Nutzerfreundlichkeit des Onlineshops.

Für Internethändler gibt es leider kein einheitliches Gütesiegel. Das ist für Konsumenten und Verbraucher ein riesiger Nachteil. Es sind zwar Prüfkriterien vorgegeben, diese sind aber wahlweise und freiwillig. Daran arbeitet die Politik und Wirtschaft immer noch als gemeinsames Projekt, um den Verbraucher zu schützen.

Das Siegel in einem Onlineshop zeigt auf, ob es sich um einen seriösen Onlineshop Händler handelt oder nicht. Grundsätzlich sollte dieses Siegel auf die originale Internetseite des Betreibers weiterleiten – dort wird das gültige Prüfzertifikat entsprechend angezeigt. Der Bezug sollte direkt vom Onlineshop auf das entsprechende Zertifikat gegeben sein, dafür muss es einen Link geben. Der Link von einem Prüfsiegel sollte niemals auf beliebige andere Seiten führen. Ansonsten kann das ein Hinweis auf eine Fälschung sein.

work flow
Photo by Christin Hume / Unsplash

Viele Gütesiegel werden sogar erfunden, um eine spezielle Vertrauenswürdigkeit bei den Verbrauchern zu erwecken. Es lässt sich gar nicht einmal klar erkennen, wofür ein solches gefälschtes Gütesiegel steht, weil es ein Fake ist. Solche Siegel werden leider häufig von Händlern erfunden. Ein Mehrwert für den Konsumenten und Verbraucher ist damit nicht gegeben. Grundsätzlich sind Onlineshops immer dann seriös, wenn ein ernsthaftes Gütesiegel aufgezeigt werden kann.

Ohne Risiko einkaufen

Damit der Verbraucher ohne Risiko online einkaufen kann, gibt es aber einige Zertifikate, die für Seriosität sprechen. Ein gutes bekanntes Beispiel ist das Gütesiegel von Trusted Shops. Es handelt sich um eines der bekanntesten Zertifikate überhaupt. Wenn dieses Siegel korrekt im Onlineshop erscheint, ist der Onlinedienst seriös. Die Gültigkeit von diesem Trusted Shops Siegel wird jährlich verlängert. Die Überprüfung wiederholt sich deshalb jedes Mal aufs Neue. Trusted Shops steht übrigens auch für zusätzliche Kontrollen und Testkäufe. Wenn sich ein Kunde beschwert, wird das kontrolliert. Wenn Trusted Shops Mängel bei einem online Händler feststellt, hat der Betreiber zehn Tage Zeit, um diese Mängel zu beseitigen. Ansonsten wird das Gütesiegel von Trusted Shops entzogen. Ein vorhandenes Problem wird in der Folge auch an die Verbraucherschutzorganisation gemeldet. Zudem freut sich der Konsument über einen zuverlässigen Käuferschutz mit Geld-zurück-Garantie, welchen das Siegel Trusted Shops verspricht. Gleichzeitig ist eine Möglichkeit für eine Bewertung gegeben.