Microsoft legt eines der gefährlichsten Botnetze lahm

Microsoft legte in einer internationalen Aktion eines der gefährlichsten Botnetze der Welt lahm. Über 9 Millionen Rechner wurden vom Bot "Necurs" kontrolliert.

Sicherheitsforscher beobachteten "Necurs" bereits seit 2012, und arbeiteten mit 35 Partnerländer zusammen, um das Botsytsme zu zerschlagen. Das Botnetz wurde genutzt, um Zugangsdaten und andere vertrauliche Informationen zu erbeuten, PCs zum Krypto-Mining zu benutzen und Erpresser-Malware zu verbreiten.

Das Botnetzt "Necurs" ist lahmgelegt, die Betreiber jedoch nicht gefasst. Microsoft vermutet, dass das Botnetz von Russland aus gesteuert wurde. Denn der Administrator des sehr ähnlichen Botnetztes "GameOver Zeus" ist ein Russe namens Jewgeni Michailowitsch Bogatschew, einer der meistgesuchten Verbrecher der Welt, auf welchen das FBI ein Kopfgeld von 3 Millionen Dollar aussetzte.

Code on computer monitor
Photo by Markus Spiske / Unsplash

Solche Bots sind nicht zu unterschätzen! Sie rauben Ihre persönlichen Daten und diese werden meist weiterverkauft. Was den Spam angeht, sollten Sie auf solche E-Mails nicht reagieren und auf keinen Fall Links öffnen. Die Spams wurden oft so gestaltet, dass Opfer Flirt-E-Mails bekommen haben. Für Nutzer, die überprüfen möchten, ob Ihr PC auch mit dem Bot infiziert wurde, stellt Microsoft einen kostenlosen Scanner zur Verfügung, der Anzeigt, ob Sie auch Teil des Botnetzes sind. Wenn sie Bedenken haben sollten, ist der Scanner eine gute Möglichkeit, Ihren Komputer abzuchecken.